Kochen

So überraschen Sie Ihre Gäste: 11 originelle Gerichte für das neue Jahr

Das neue Jahr ist ein besonderer Feiertag voller Wunder, Magie und Symbole. Eines dieser Symbole ist der Neujahrstisch. Damit der Urlaub jedoch wirklich großartig wird, müssen Sie sich darum kümmern, was auf Ihrem Feiertagstisch liegt. Jede Gastgeberin stellt das Menü zusammen und so haben wir beschlossen, ihnen bei dieser schwierigen Aufgabe zu helfen und Rezepte für Gerichte zusammenzustellen, die den Neujahrstisch absolut schmücken.

Lachskuchen mit Käse

Zutaten (6 Portionen):
Lachs (geräuchert) - 260 g
Borodinsky-Brot - 350 g
Spinat jung - 50 g
Philadelphia Käse - 250 g
Dill - 50 g
1 Zitronenschale
Milch - 20 ml
Salz und Pfeffer abschmecken
Dekoration:
Philadelphia Käse - 300 g
Lachs (geräuchert) - 100 g
Milch - 20 ml
Lachskaviar - 100 g
Dill - 20 g

Kochen:
1. Spülen Sie den Dill aus, bewahren Sie ein paar Trauben für die Dekoration auf, geben Sie den Rest in einen Mixer mit Philadelphia-Käse, einem Esslöffel Milch und einer geriebenen halben Zitronenschale. Mische alles. Es sollte eine sanfte cremige Masse ergeben.
2. Das in 3 mm dicke Rechtecke geschnittene Borodino-Brot nehmen, auf ein Schneidebrett legen und mit Käsecreme bestreichen. Fügen Sie Spinatblätter (gewaschen und getrocknet) und ein paar Scheiben Räucherlachs hinzu.
3. Eine weitere Schicht Brotscheiben, nochmals Sahne, Spinat und Lachs, auflegen, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Mit Brot fertig machen und den Kuchen in den Kühlschrank stellen.
4. Creme zum Überziehen: Nehmen Sie 300 g Philadelphia-Käse, mischen Sie ihn mit Lachs und einem Esslöffel Milch zu einer glatten Konsistenz und kühlen Sie ihn 1 Stunde lang ab. Nach dieser Zeit die Sahne auf der Oberfläche des Brotes und auf den Seiten verteilen, um den gesamten Kuchen mit einem Messer zu bedecken. Danach die Folie schließen und 2 Stunden im Kühlschrank lagern.
5. Den Kuchen mit Lachs, gewürfeltem Lachskaviar und mehreren Dillbüscheln dekorieren.
6. Wie eine Torte schneiden und servieren.

Festliche Lachsrolle

Zutaten (10 Portionen):
Prise Muskatnuss
Milch - 100 ml
Große Lachsfilets à 450 g - 2 Stück
Olivenöl
Frisches Weißbrot ohne Kruste - 250 g
Frisch gefrorene grüne Erbsen - 300 g
Petersilienzweige - 2 Stk.
Flunderfilet - 350 g
Karotten - 1 Stck.
Salz, Pfeffer
Protein - 1 Stk.

Kochen:
1. Möhren schälen und 10 Minuten in kochendem Salzwasser kochen. Abkühlen lassen und in erbsengroße Würfel schneiden. Grüne Erbsen in einem separaten Topf 6 Minuten in kochendem Wasser kochen. In ein Sieb werfen. Petersilie waschen, trocknen und in Blätter zerlegen. Sie fein hacken.
2. Brot in Milch einweichen. Flunderfilet in Kartoffelpüree hacken. Eingeweichtes und leicht gepresstes Brot, Eiweiß, Muskat, Salz und Pfeffer hinzufügen. Rühren, bis alles glatt ist. Karotte, Erbsen und Petersilie dazugeben. Nochmals vorsichtig umrühren und in den Kühlschrank stellen.
3. Schneiden Sie aus dem verdickten Teil eines Filets ein ca. 3 cm breites Stück in Längsrichtung, sodass Rücken und Bauch gleichmäßig dick sind.
4. Führen Sie beim zweiten Filet rechts und links einen tiefen Längsschnitt durch, ohne die Kante von 1,5 cm zu erreichen. Öffnen Sie diesen Teil, wie auf dem Foto gezeigt. Das Ergebnis sollten drei Teile sein - eines groß, das zweite kleiner und das dritte in Form eines dicken Balkens.
5. Die Hälfte der vorbereiteten Füllung in die Mitte des großen Stücks geben und 5 cm auf jeder Seite frei lassen. Auf die Stopfleiste legen.
6. Die restliche Füllung darauf verteilen und mit einem kleineren Stück Fisch bedecken. Heben Sie die freien Kanten des unteren Filets an und befestigen Sie sie mit hölzernen Zahnstochern. Die Rolle mit Butter schmieren, in Folie einwickeln und 35 Minuten in einen auf 200 ° C vorgeheizten Ofen legen. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen und im Kühlschrank neu anordnen. Entfernen Sie vor dem Servieren die Folie, entfernen Sie die Zahnstocher und schneiden Sie die Rolle in Portionen.

Karotten-Tartar mit Kaviar

Zutaten (1 Portion):
Karotten Ganache - 20 g
Karotten - 70 g
Lachs s / s - 25 g
Zwiebel - 25 g
Salz - 2 g
Eigelb - 20 g
Polenta - 5 g
Forellenrogen - 25 g
Käsesauce mit Senf - 30 g
Für Karotten-Ganache:
Karotten - 50 g
Glukosesirup - 52 g
Weiße Schokolade - 150 g
Butter - 52 g
Creme 33% - 55 g
Salz - 3 g
Käse-Senf-Sauce:
Cremetta-Käse - 100 g
Creme 33% - 40
Dijon-Senf - 11 g
Kurkuma - 2 g
Salz - 2 g
Karottencreme - 20 g

Kochen:
1. Möhren kochen. Polentachips kochen. Geben Sie dazu Maismehl in kochendes Wasser. Gut mischen, bis sie eingekocht sind. Papier auflegen und im Ofen trocknen.
2. Ganache aus Möhren zubereiten. Dazu schmelzen Sie weiße Schokolade und Butter in einem Wasserbad, fügen vorgewärmte Glukose und Karottenpüree hinzu. Mischen und abkühlen lassen. Gesalzener Lachs, Zwiebeln und Karotten in kleine Würfel schneiden und mischen. Das Ei kochen. Eigelb reiben. Gehackter Lachs, Zwiebeln, Möhren mit Käsesauce füllen. Um eine Käsesauce zuzubereiten, müssen Sie die im Rezept angegebenen Zutaten mischen.
3. Auf einen Teller Ganache, Käse und Senfsauce zufällig auftragen. Zahnstein dazugeben, mit geriebenem Eigelb und Kaviar bestreuen. Fügen Sie Butter hinzu.

Hering unter einem Pelzmantel mit scharfer Sprotte, gefüllt mit Hechtkaviar auf Knoblauchbrot

Zutaten (4 Portionen):
Zuckerrüben - 150 g
Kartoffeln - 150 g
Eier - 3 Stk.
Karotten - 150 g
Heringsfilet - 150 g
Mayonnaise - 150 g
Frühlingszwiebeln - 20 g
Salz, Pfeffer - nach Geschmack

Kochen:
1. Kochen Sie vor dem Garen das gesamte Gemüse und reiben Sie es auf einer groben Reibe, wobei Sie es getrennt in verschiedene Behälter verteilen. Der Hering wird in kleine Würfel (ca. 0,5 x 0,5 cm) geschnitten und mit Frühlingszwiebeln vermischt. Dann sollte Mayonnaise in vier gleiche Teile geteilt und getrennt mit Kartoffeln, Rüben, Karotten und Eiern gemischt werden.
2. Das Gericht wird in 10 Schichten in der folgenden Reihenfolge ausgelegt: Hering, Kartoffel, Karotte, Ei, Rübe, dann muss der Kreis wiederholt werden. Zum Schluss kann mit geriebenem Eigelb verziert werden. Das fertige Gericht wird mit Folie abgedeckt und mindestens 30 Minuten lang aufgegossen.
3. Hering unter dem "Pelzmantel" wird mit Schwarzbrot serviert, das in Pflanzenöl und geriebener Knoblauchzehe leicht geröstet ist. Auf das Brot wird gewürzt eingelegte Sprotte (2-3 Stück pro Stück Brot) gelegt, gefüllt mit Hechtkaviar.

Olivier "Zhivago" mit eingelegter Gurke

Zutaten (1 Portion):
Kartoffeln - 50 g
Karotten - 50 g
Essiggurken - 50 g
Grüne Erbsen in Dosen - 50 g
Kochwurst - 50 g
Geräucherte Rinderzunge - 50 g
Geräucherte Hühnerbrust - 50 g
Für hausgemachte Mayonnaise:
Eier - 3 Stk.
Olivenöl - 500 g
Weinessig - 1/2 Esslöffel
Zucker - 10 g
Salz - 5 g
Dijon-Senf - 10 g
Kürbis-Chips, Roter Kaviar oder Wachteleier zur Dekoration - optional

Kochen:
1. Kochen Sie Kartoffeln und Karotten, bis sie gekocht und abgekühlt sind. Pickles von Pickles mit Hilfe eines Peelers schälen. Kartoffeln, Karotten, Gurken, Wurst, Zunge und Hähnchenbrust in kleine Würfel schneiden. Gehackte Zutaten mit Erbsen aus der Dose mischen.
2. Hausgemachte Mayonnaise zubereiten. Dazu 4 rohes Eigelb und 500 ml Öl nehmen und in einem Mixer glatt rühren. Dann fügen Sie Essig, Zucker und Senf zur Mischung hinzu und mischen Sie erneut, bis die Mischung dicht wird.
3. Füllen Sie den Salat mit hausgemachter Mayonnaise - Sie können nach Belieben mehr oder weniger Mayonnaise dazugeben und die unbenutzte Portion in den Kühlschrank stellen.
4. Wenn Sie Wachteleier als Dekoration verwenden, müssen Sie die Eier kochen, unter kaltem Wasser abkühlen, halbieren und in Portionen verteilen. Sie können auch roten Kaviar zur Dekoration verwenden.

Gebackene Lammschulter mit Rosmarin, Knoblauch und Gewürzen

Zutaten (2 Portionen):
Lammschaufel - 1,5 kg
Großes Meersalz - 50 g
Gemahlener schwarzer Pfeffer - 50 g
Paprika - 20 g
Rosmarin - 2 Zweige
Knoblauch - 40 g
Thymian - 2 Zweige
Olivenöl - 100 ml

Kochen:
1. Reiben Sie das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian, Rosmarin und Knoblauch ein. Mit Öl gießen und 3-4 Stunden ziehen lassen.
2. Nachdem Sie es in den Ofen geschickt und 3 Stunden lang bei einer Temperatur von nicht mehr als 180 Grad gebacken haben.

Gebackene Ente

Zutaten (4 Portionen):
Ente - 1 Stck.
Zwiebeln - 1 kg
Knoblauch - 100 g
Lorbeerblatt - 2-3 Stk.
Salz und Paprika - nach Geschmack
Rosmarin - 1 Zweig

Kochen:
1. Ente putzen und gründlich ausspülen. Für zwei Stunden in Salzwasser einweichen (die Wassermenge hängt von der Größe ab - damit das Wasser die gesamte Ente bedeckt), dazu Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeerblatt und Piment geben.
2. Dann die Ente ausspülen. Mit einer Mischung aus Salz und Paprika nachreiben (je nach gewünschter Schärfe). Im Inneren 3-4 Knoblauchzehen und ein paar Zweige Rosmarin. Eine Stunde am Spieß braten oder 45-60 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen.

Geschmorte Entenkeule mit Graupen, Quinoa und Kürbis

Zutaten (1 Portion):
Kürbisparty (50 g pro Portion):
Kürbis - 450 g
Butter - 40 g
Salz - nach Geschmack
Quarz & Risotto Risotto:
Gekochte Quinoa - 30 g
Gekochte Perlgerste - 60 g
Hühnerbrühe - 200 g
Butter - 20 g
Parmesan - 20 g
Salz - nach Geschmack
Knoblauch - 2 g
Entenglasur (30 g pro Portion):
Honig - 5 g
Thymianblätter - 4 g
Frische Orange - 50 g
Senfgranulat - 10 g
Sonnenblumenöl - 10 g
Glasiertes Entenbein:
Entenbein - 1 Stck.
Meersalz groß - 20 g
Rosmarin - 2 g
Thymian - 2 g
Knoblauch - 2 g
Sonnenblumenöl - 15 g
Butter - 15 g
Gebackenes Schalottenconfit - 40 g
Dekoration:
Tarhun - 2 g
Gebackener Kürbis - 20 g
Petersilie - 2 g
Gebackenes Schalottenconfit - 40 g

Kochen:
1. Kürbis im Ofen bei 160 Grad backen, bis er gar ist. Haut abziehen. Mit einem Mixer mit Butter schlagen. Mit Salz abschmecken.
2. Gekochte Perlgerste, gehackten Knoblauch in kochende Hühnerbrühe geben, dann Parmentier aus Kürbis, Parmesan und gekochter Quinoa hinzufügen. Mit Butter festziehen. Mit Salz abschmecken.
3. Frische Orange, um die Hälfte zu verdampfen. Die Zutaten für die Glasur hinzufügen und erwärmen.
4. Reinigen Sie das Entenbein vom inneren Knochen. Mit Salz, gehacktem Rosmarin, Thymian und Knoblauch 40 Minuten marinieren. Die Marinade abspülen und in einem Vakuumbeutel in einer Mischung aus Sonnenblume und Butter bei einer Temperatur von 80 Grad für 12 Stunden kochen. Dann die Ente glasieren. Dazu das Bein 10 Minuten bei 180 Grad in den Ofen stellen. Glasur einfüllen und weitere 2 Minuten in den Ofen stellen.
5. Zwiebeln bei 160 Grad backen, bis sie fertig sind. Die Zwiebel schälen und in Gemüse und Olivenöl mit Gewürzen erhitzen: Knoblauch, Thymian, Lorbeerblatt.
6. Risotto auf einen Teller legen, darauf glasiertes Entenbein legen. Mit gebackenen Kürbiswürfeln, Gemüse und gebackenen Zwiebeln dekorieren.

Gebratenes Muksun im roten Pfeffer

Zutaten (1 Portion):
1 ganzer frischer Muksun / Pink / Chum Lachs (mittelgroß)
Rote Paprika - 2 Stück
Tomaten im eigenen Saft - 0,5 kg
Knoblauchzehe
Olivenöl
Zweig Thymian
Zweig Koriander oder Tarhuna
Salz

Kochen:
1. Bereiten Sie Fischfilets auf der Haut vor: Befreien Sie den Fisch von Schuppen und Flossen und ziehen Sie die Knochen der Wirbelsäule heraus.
2. Marinade zubereiten: 2 Teelöffel Salz und einen Esslöffel Olivenöl mischen.
3. Den Fisch mit einem Zweig Thymian marinieren. Den Fisch eine halbe Stunde ruhen lassen. Zu diesem Zeitpunkt eine Beilage mit Tomaten und Pfeffer kochen.
4. Ofen auf 220 Grad vorheizen. Die Paprikaschoten in einen vorgeheizten Ofen auf ein Backblech legen und backen, bis die Haut weich ist und sich leicht zu bewegen beginnt. Es dauert ungefähr 5-7 Minuten. Nehmen Sie die Paprika aus dem Ofen, lassen Sie sie eine Weile abkühlen und schälen Sie die Schalen ab. Paprika in große Scheiben schneiden.
5. Schälen Sie die Tomaten in ihrem eigenen Saft durch ein großes Sieb, damit keine Samen oder Kerne in der Mischung verbleiben. Bringen Sie das Tomatenmark mit einer fein gehackten Knoblauchzehe in einer Pfanne zum Kochen. Wenn die Mischung zu kochen beginnt, Pfefferscheiben hinzufügen und 5-7 Minuten köcheln lassen.
6. Zum Braten von Fisch die Pfanne ohne Öl erhitzen, das Fischfilet auf die Haut legen. Den Fisch zuerst 3,5 Minuten auf der Haut braten. Damit sich das Filet in der Pfanne nicht verdreht, muss es leicht an die Oberfläche gedrückt werden. Das Filet auf die andere Seite drehen und etwa zwei Minuten braten.
7. Tomaten-Paprika-Beilage auf einen Teller legen, mit dem Fischfilet belegen und mit einem Zweig Koriander oder Estragon abschmecken.

Weihnachtspannacotta mit Glühwein und Schokoladenganache

Zutaten (1 Portion):
Milch - 70 ml
Creme - 130 ml
Zucker - 25 g
Vanille - 1 Stock
Gelatine - 3,5 g
Rotwein - 120 ml
Zimt - 1 Stange
Nelken - 2 g
Anis - 3 g
Orangenschale - 5 g
Honig - 10 g
Schokoladenganache:
Bitterschokolade 55% - 50 g
Creme 33% - 50 g

Kochen:
1. Gekochter Wein mit Gewürzen bis zu 80 Grad (sollte nicht kochen), Orangenschale hinzufügen. Vom Herd nehmen, bei Raumtemperatur etwas darauf bestehen. Einige Stunden in den Gefrierschrank stellen und auf Fruchteis stellen.
2. Für Schokoladenganache die Schokolade und die Sahne erhitzen.
3. Gelatine in 14 ml Wasser einweichen. Milch, Sahne, Vanille und Zucker zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, Gelatine hinzufügen, gut mischen und abkühlen lassen. Die Pannacott in Form geben, mit Glühwein und warmem Ganache dekorieren.

Kuchen "Vasilopita"

Zutaten (6 Portionen):
Mehl - 500 g
Butter - 250 g
Ei - 4 Stk.
Zucker - 500 g
Backpulver - 1 TL.
Vanille - 2 TL.
Gemahlene Haselnuss - 0,5 Tasse
Gemahlene Mandeln - 0,5 Gläser
Rosine - 0,5 Tasse
Milch - 1 Tasse
Orangenschale - 1 TL
Orangensaft - 0,5 Gläser
Cognac - 1 TL

Kochen:
1. Nehmen Sie die Form, bestreichen Sie sie mit Butter und bestreuen Sie sie leicht mit Mehl. Die Rosinen mit einem Teelöffel des Schlittschuhs in lauwarmes Wasser legen und 30 Minuten ruhen lassen, bis es anschwillt.
2. Die Nüsse in einen Behälter geben, eine kleine Menge Mehl (nicht mehr als 1 TL) hinzufügen und mischen. Butter mit Zucker schlagen (4-5 Minuten). Dann die Eier (je 1 Stück) dazugeben und weiter schlagen. Dann die Schale, den Orangensaft und die Milch hinzufügen und glatt rühren.
3. Mehl und Backpulver in einem anderen Behälter mischen. Anschließend das Mehl mit der Nussmischung, den Rosinen und der in einem Mixer erhaltenen Mischung mischen (alles mit den Händen verquirlen). Dann in die Form geben und 45 Minuten bei 180 Grad in den Ofen stellen. Nach dem Verlassen abkühlen lassen und mit Vanille bestreuen.